Freie und Hansestadt Hamburg
FREIW. FEUERWEHR BILLSTEDT-HORN

Feuerwache


Mitten in Horn, im Bergmannring 4, befindet sich unsere Wache. Von hier aus rücken wir zu jeder Tages- und Nachtzeit zum Schutz und zur Sicherheit der Bevölkerung Hamburgs aus. Die Wache befindet sich zentral in unserem Revier und ist damit von allen Kameradinnen und Kameraden innerhalb von 5 Minuten erreichbar und besteht aus einer Fahrzeughalle und einem Wach- und Sozialgebäude.

Unser Sozialgebäude aus der Vogelsperspektive  © FF Billstedt-Horn

Die 2016 an unsere Fahrzeughalle angebaute Alarmumkleide  © FF Billstedt-Horn

Unsere Fahrzeughalle mit den Einsatzfahrzeugen  © FF Billstedt-Horn

Bei der gesamten Wache handelt es sich um ein Drittobjekt, das heißt, die Stadt Hamburg hat die Räumlichkeiten für einen langen Zeitraum für die Freiwillige Feuerwehr Billstedt-Horn angemietet. Für die Motivation ist wichtig, dass sich die Kameradinnen und Kameraden an ihrer Wache wohlfühlen. Wir haben daher in reiner Eigenleistung die Räumlichkeiten immer weiter optimiert. Dies ist der Grund dafür, dass unsere Wache alles andere als ein Feuerwehr-Standardbau ist. Viel Zeit, Arbeit und Herz haben wir in den letzten Jahren in unseren Standort gesteckt.

Anbei ein kleiner virtueller Rundgang durch unsere Wache:


Schulungsraum EG


Wehrbüro


Gesellschaftsraum


Außenbereich / Garten / Terasse


Schulungsraum UG


Aufenthaltsraum


Flure


Küche


Sanitärbereich EG


Sportraum UG


Jugend- und Minifeuerwehrraum


Alarmumkleide


Fahrzeughalle


Jedes Fahrzeug hat in der Fahrzeughalle seinen eigenen Einstellplatz mit Abgasabsauganlage und elektrischer Torausfahrt. Zudem wurde ein Umkleideraum angebaut. Somit müssen wir uns nicht mehr innerhalb der Fahrzeughalle umziehen, während die Fahrzeuge noch in der Halle stehen. Der separate Raum bedeutet ein Plus an Sicherheit für die Einsatzkräfte und garantiert somit ein schnelles Ausrücken. Es ist gelungen u.A. mit der selbstgebauten Stiefelwaschanlage und separaten Räumlichkeiten für kontaminierte Einsatzkleidung, eine perfekte hygienische Trennung zu, von eingesetzter und gereinigter Kleidung zu gewährleisten. Für die Einsatzhygiene der Kameradinnen und Kameraden gibt es zwei Duschräume, zudem wird Duschzeug vorgehalten.

Für die Ausbildungsdienste verfügen wir über zwei Schulungsräume und eine Hoffläche die genügend Möglichkeiten für die Weiter- und Ausbildung z.B. auch als Stationsausbildung bieten. Ebenfalls verfügt die Jugendfeuerwehr über einen eigenen Ausbildungsraum, sowie einen eigenen Umkleideraum. Unsere Wehrführung verfügt über ein eigenes abschließbares Büro mit zusätzlichen Arbeitsplätzen. Für die Steigerung und Aufrechterhaltung der Fitness haben wir einen eigenen Kraftraum mit unterschiedlichsten Geräten ausgestattet, ob Rudern, Laufen, Boxen oder Kraft, hier kann man vieles trainieren. Für das soziale Miteinander haben wir im Aufenthaltsraum eine Sofaecke, in der man nach den Einsätzen das Geschehene miteinander besprechen und so auch gemeinsam aufarbeiten oder verarbeiten kann. In den Sommermonaten nutzen wir gerne hierfür auch unsere Terrasse und unseren kleinen Garten. Letzteres dient auch der Kameradschaftspflege und wird bei entsprechenden Temperaturen gerne zum Grillen genutzt. Ebenfalls zur Kameradschaftspflege wird haben wir uns einen kleinen Gesellschaftsraum in das Untergeschoß gebaut und einen Billardtisch bereitgestellt. Auch der Schulungsraum im Untergeschoß wird gerne mal umfunktioniert und als kleines Kino für stets einsatzbereite Kameradschaftsabende verwendet. Es ist absolut wichtig, dass sich die Kameraden, die so viel ehrenamtliche Zeit in die Sicherheit der Bürger investieren, hier gute Bedingungen für den Dienst, wie aber auch für die Kameradschaft, vorfinden - denn nur wer sich wohlfühlt, steht auch ständig zur Verfügung!