Freie und Hansestadt Hamburg
FREIW. FEUERWEHR BILLSTEDT-HORN

News

Navigation: Seite 1 | Seite 2

Woche 09.02. - 16.02.2020

Foto: © FF Billstedt-Horn

21 wetterbedingte Einsätze verursachte die Sturmwoche, beginnend mit Orkantief Sabine vom 09. bis 16.02.2020, für uns. Hier galt es umherfliegende Dachteile auf einem mehrgeschossigen Mehrfamilienhaus zu bergen. Das Dach hatte zuvor einen schweren Sturmschaden erlitten und war auf ca. 120qm umgeklappt und teils abgerissen. Die Bergungs- und Sicherungsarbeiten dauerten 4,5 Std. an. Wir waren mit dem HLF20, LF16 dem GWR1, sowie die FF Öjendorf mit dem RW1, und zusammen insgesamt 18 Mann im Einsatz.

Dienstag, den 25.02.2020

  • 2020-02-30
  • 2020-02-32
  • 2020-02-28
  • 2020-02-26
  • 2020-02-25_01
  • 2020-02-31

Foto: © www.citynewstv.de

Zu zwei Brandeinsätzen wurden wir am Dienstag, den 25.02.2020 alarmiert, die sich beide vor Ort auch bestätigten. Los ging es in aller Frühe um 04:07 Uhr. Im Industriegebiet Billbrook, am Rotenbrückenweg, brannten 2 Bürocontainer auf dem Gelände eines Gebrauchtfahrzeughändlers. Die Container brannten in ganzer Ausdehnung, die Anfahrt konnte auf Sicht erfolgen. Die Brandbekämpfung erfolgte mit 2 C-Rohren im Zangenangriff. Im Einsatz war ein Löschzug, bestehend aus Kräften der FF Billstedt-Horn, der FF Kirchsteinbek und der BF Billstedt.

Dienstag, den 25.02.2020

  • DSCN0149_01
  • DSCN0144_01
  • DSCN0130_03
  • DSC01397_01
  • DSC01390_01
  • DSC01399
  • DSC01384_02

Foto: © www.citynewstv.de

Zur Mittagszeit folgte am Dienstag, den 25.02., die zweite bestätigte Feuermeldung des Tages. Im Kleingartenverein Horner Marsch brannte ein an einem Einfamilienhaus angebauter Schuppen (ca. 3x5m). Das Feuer wurde gemeinsam mit der Löschgruppe der BF Billstedt mit 2 C-Rohren im Zangenangriff gelöscht. Teile der doppelwandigen Holzwände mussten mit einer Motorkettensäge geöffnet werden um an alle Glutnester zu kommen. Ein übergreifen der offenen Flammen aus dem Dach auf das Haus konnte verhindert werden.

 Freitag, den 24.01.2020

  • _DSC6298_05
  • 2020-01-28(1)
  • 2020-01-30(1)
  • _DSC6267_01
  • _DSC6279_02
  • _DSC6298_05
  • DSC_0102
  • DSC_0088
  • DSC_0074
  • DSC_0115(1)
  • DSC_0130
  • DSC_0190
  • IMG_20200126_222451_027
  • 2020-01-30(1)
  • _DSC6267_01

Foto: © www.citynewstv.de

Am Freitagabend (24.01.) kam es in der Straße Hermannstal zu einem ausgedehnten Wohnungsbrand im 1.OG eines 3 geschossigen Mehrfamilienhauses mit integrierter Ladenzeile. Schon bei Eintreffen der Feuerwehr war der Brand weit fortgeschritten und Flammen und Rauch aus drei Fenstern sichtbar. Mit zwei C-Rohren, davon eines im Innenangriff und eines über Drehleiter, wurde die Brandbekämpfung erfolgreich durchgeführt. Die anfängliche Meldung, dass noch Menschen in akuter Gefahr sein sollten, bestätigte sich vor Ort nicht. Mit uns im Einsatz waren die FF Öjendorf, die Löschgruppe der BF Billstedt, der Einsatzführungsdienst Ost, sowie Rettungsdienstkräfte.


Samstag, den 08.02.2020

  • DSC_1772
  • DSC_1813
  • DSC_1686
  • DSC_1710
  • DSC_1714
  • DSC_1784
  • DSC_1773
  • DSC_1766
  • DSC_1819

Fotos: © C.Leimig

Im Einsatz am 08.02.2020, Feuer 2. Alarm in der Billstraẞe. Auf dem Gelände eines Schrottplatzes brannten 4 von 8 miteinander verbundene, und als Wohncontainer umgebaute, 40 Fuß Seefracht-Container in ganzer Ausdehnung. Die Brandbekämpfung erfolgte mit 2 Wenderohren über Drehleitern und 2 C-Rohren im Innenangriff.

Montag, den 10.02.2020

Foto: © www.citynewstv.de


Am Sonntag den 09.02. fegte das Tief Sabine über die Hansestadt. Schon die ersten Ausläufer waren heftig. Ein vollbesetzter Triebzug der Hamburger U-Bahn Linie 2, kurz vor der Haltestelle Hammer Kirche, musste eine Notbremsung einleiten, nachdem diese gegen einen umgestürzten Baum fuhr und diesen überrollte. Verletzt wurde glücklicherweise niemand, so dass die Feuerwehr nach Erdung des Fahrstroms den Baum mittels Motorsäge zerlegte, den Zug freischnitt und die Gleise räumte. Anschl. wurde der beschädigte Zug in den naheliegenden Bahnhof gefahren,  wo die Fahrgäste in einen Ersatzzug umsteigen konnten.