Katastrophenschutz (KatS) bezeichnet Maßnahmen, die getroffen werden, um Leben, Gesundheit oder die Umwelt in oder vor der Entstehung einer Katastrophe zu schützen. Alle Maßnahmen des Katastrophen- und Zivilschutzes, die der Abwehr von Gefahren für die zivile Bevölkerung dienen, werden unter dem Begriff Bevökerungsschutz zusammengefasst.

Dazu gehören neben unmittelbaren Einsätzen und Hilfeleistungen auch vorbereitende Maßnahmen. Folgende Maßnahmen führt die Feuerwehr Hamburg im Katastrophenschutz durch:

  1. Stellung von Einsatzpersonal der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr für die Gefahrenabwehr in den Bereichen der Brandbekämpfung, der technischen Hilfeleistung, des Rettungsdienstes, der Gefahrstoffbekämpfung und der Deichverteidigung
  2. Mitarbeit in verschiedenen Gremien der Katastrophenschutzplanung z.B. Deichverteidigung, Strahlenschutz, Gefahrstoffe etc.
  3. Mitarbeit bei der Planung und Durchführung von Katastrophenschutz-Übungen z.B. Praktische Deichverteidigungsübung, Stabsrahmenübungen etc.
  4. Besetzung im Einsatzfall von Stäben zur Gefahrenabwehr z.B. Technische Einsatzleitungen in der Deichverteidigung (TEL/DV) und die Feuerwehreinsatzleitung (FEL) etc.
  5. Entsendung von Fachberatern und Verbindungsbeamte in Stäbe anderer Behörden, Ämter und Landkreise z.B. Führungsstab der Polizei, Hafenstab etc.
  6. Personalplanungen der BF und FF für verschiedene Schadenslagen
  7. Führen von internen Alarmkalendern für Stabspersonal
  8. Einsatzplanungen mit allen mitwirkenden Organisationen z.B. Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft, Deichwacht und Bundesanstalt Technisches Hilfswerk
  9. Auslösen verschiedener Alarmierungssysteme z.B. Sturmflutsirenen, Katwarnsystem etc.

Im Punkt 1 sind wir als Freiw. Feuerwehr Billstedt-Horn gefordert und auch immer wieder im Einsatz. Zu nennen sei hierbei z.B. die großen Elbe-Hochwasser 2002 und 2013 wo wir wochenlang Einsatzkräfte und Einsatzfahrzeuge stellten, die im Rahmen von großen Hilfskontingenten in Sachsen und Niedersachsen Hochwasserhilfe und Hochwasserschutz leisteten. Weiterhin sind wir stetig in der Hamburger Deichverteidigung eingesetzt und einsatzbereit, die dazu dient im Falle einer Sturmflut das Hamburger Stadtgebiet vor Deichbruch und somit Überflutung zu schützen.

We are using cookies to provide statistics that help us give you the best experience of our site. You can find out more or switch them off if you prefer. However, by continuing to use the site without changing settings, you are agreeing to our use of cookies.